Presse-Info-Service
Regional-Info Nr. 10/09 vom
18.03.2009


Neue Ausgrabungen am Kaiserzeitlichen Zentralplatz von Sievern, Landkreis Cuxhaven

Dr. Hauke Jöns stellt in einem Vortrag im Deutschen Schiffahrtsmuseum seine aktuellen Ergebnisse vor

Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass der Raum Sievern, Landkreis Cuxhaven, während des 1. Jt. n. Chr. eine besondere Bedeutung im Machtgefüge des Elb-Weser-Gebietes besessen hat. Im Mittelpunkt stehen dabei die Burgen „Heidenschanze“ und „Heidenstadt“ und in ihrem Umfeld geborgene Goldbrakteaten, die als Hinweise auf eine zentrale Funktion des Gebietes gewertet werden. Im Rahmen eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Projektes werden gegenwärtig die innere Struktur und die Ausdehnung der unterschiedlichen Bestandteile dieses Zentrums im Rahmen von großflächigen geophysikalischen Messungen und archäologischen Ausgrabungen untersucht.
Im Vortrag werden die aktuellen Ergebnisse des Vorhabens vom Projektleiter vorgestellt.


 
Freilegung eines Ofens im Bereich der römisch-kaiserzeitlichen Siedlung Sievern (Foto NIhK).



Achtung, Redaktionen!

Zum Vortrag „Neue Ausgrabungen am Kaiserzeitlichen Zentralplatz von Sievern, Landkreis Cuxhaven“ von Dr. Hauke Jöns

am Dienstag, dem 24. März 2009 um 19.00 Uhr,
im Vortragssaal des Deutschen Schiffahrtsmuseum,
Hans-Scharoun-Platz 1, Bremerhaven
,

sind die Medien sehr herzlich mit der Bitte um Ankündigung im redaktionellen Teil und Berichterstattung eingeladen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
 




Pressedienst • Marc Liedtke • Hans-Scharoun-Platz 1 • D-27568 Bremerhaven • Telefon +49 471 482070 • Telefax +49 471 4820755 • presse@dsm.museumwww.dsm.museum
Der Info-Service wird vom DSM herausgegeben und erscheint unregelmäßig bei Bedarf. Die Veröffentlichung ist kostenfrei; wir bitten jedoch um Übersendung eines Belegexemplares.


zurück