Vorwort arrow Schiffsbeschreibungen arrow Seeschiffe arrow Eisenbahnfährschiffe
Eisenbahnfährschiffe
Einleitung
 
Zu einem Sonderbereich der Handelsschifffahrt hat sich seit dem 19. Jahrhundert der nach dem Roll-on/Roll-off – Prinzip arbeitende Fährverkehr mit Eisenbahnwaggons entwickelt. Dabei wurden die entsprechenden Verbindungen von Beginn an in der Regel als Punkt-zu-Punkt – Verkehre konzipiert und stellten damit praktisch eine Vorstufe für den heute weltweit verbreiteten Straßentrailer-Transport mit Ro-Ro-Schiffen dar. Bei Fährverbindungen dieser Art pendeln die mit einem oder mehreren Gleis-Strängen auf dem Eisenbahn-Deck (Hauptdeck) ausgestatteten Spezialschiffe zwischen den Fähranlegern bzw. Fährbetten zweier Endhäfen. Der ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert stammende Fachbegriff dafür lautet „Eisenbahn-Trajekt“.

FRIEDRICH FRANZ IV - Archiv Deutsches Schiffahrtsmuseum

Foto: Zeitgenössische Postkarte / Archiv Deutsches Schiffahrtsmuseum

Der komplette Artikel als PDF-Datei: << HIER >> (0,3 MB)

Sollten Sie die Datei nicht öffnen können, so erhalten Sie << HIER >> den kostenlosen Adobe Acrobat Reader.

 
< Zurück   Weiter >
(C) 2017 Deutsches Schiffahrtsmuseum
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.